ALTE SAU / ZEMENT

  Orgel-Punk-Konzert

Das hier nochmal vorweg: „Wer mit Alte Sau nun immer noch eine weitere Nachfolgeband der von Jens Rachut aufgelösten, Angeschissen, Dackelblut, Oma Hans, Kommando Sonne-Nmilch, usw, usw erwartet, kann abschalten! Für immer! Alte Sau ist nix anderes als Alte Sau. Das Schlagzeug treibt von hinten, die Orgel schiebt von vorn und von oben bohrt sich Rachuts Gesang in alle Richtungen des Geschehens. Festgestellt wurde bereits, dass Herr Rachut hier textlich noch etwas direkter auf den Punkt haut. Musikalisch ist Alte Sau, für vermooste Betonohren die nach bewährten Schemen auf der Lauer liegen, sicherlich gewöhnungsbedürftig. Gut so! Ende Mai 2016 ist das zweite Alte Sau Album. „To Be As Livin“ erschienen und man hört, das ALTE SAU inzwischen Betriebstemperatur erreicht haben. Die Lieder heissen „Sauna und Krieg“, „Zackenbarsch“, „Stier und Bär“, Die Raben“, „Maschinen“, „Leberwurst“, „Cha Cha No“, „Lass es im Nebel stehen“, „“Ohne Pause“, „Kreis ist Leer“, „Fehler im Gehirn“, aber auch „Drei Sorten Flöhe“. Man muss sich reinhören… nochmal… und nochmal… und dann nochmal…. Lauter, lauter… Nochmal…